Kühlschrank abtauen – Muss auch mal sein

Kühlschrank abtauen

Ein Kühlschrank sollte regelmäßig abgetaut werden. Damit unterstützt man eine optimale Funktion des Gerätes und verlängert seine Lebensdauer. Es hilft zudem, Strom zu sparen und die ideale Temperatur im Kühlschrank zu gewährleisten. Spätestens, wenn sich im Kühlschrank eine dicke Eisschicht gebildet hat, wird es höchste Zeit zum Abtauen.

Welche Schritte sind zum richtigen Abtauen des Kühlschranks wichtig?

Ein Kühlschrank wird immer im ausgeschalteten Zustand abgetaut. Lassen Sie das Gerät eingeschaltet, kann es zu einer Schädigung des Thermostaten kommen. Naturgemäß fällt beim Kühlschrank abtauen viel Wasser an. Um dieses aufzufangen, empfiehlt es sich zum Beispiel ein Backblech im unteren Teil des Külschranks zu stellen. So spart man sich das Aufwischen am Ende des Abtauens. Um das Eis etwas schneller zu entfernen, kann man den Abtauvorgang durch einen Föhn oder alternativ einen Dampfreiniger unterstützen. Beim Arbeiten mit dem Föhn ist unbedingt darauf zu achten, dass dieser nicht im Innern des Kühlschranks verwendet wird. Andernfalls können Tautropfen in das Gehäuse des Föhns fallen und zu einem Kurzschluss oder einem Schaden an diesem Gerät führen. Der Föhn oder der Dampfreiniger sollten allerdings nur bei Kühlschränken ohne Gefrierfach angewandt werden.

Altbekannte Methoden nutzen

Um den Kühlschrank abtauen zu können, sind auch andere Hilfsmittel möglich. Besonders wenn es sich um Geräte mit einem Gefrierfach handeln. Ein Föhn oder ein Dampfreiniger können schnell zu einer Überhitzung des Faches führen und es auf diese Weise beschädigen. Mit der Hilfe eines Ventilators lässt sich aber die warme Zimmerluft verwenden, um den Kühlschrank schneller abzutauen. Ein altbewährtes Mittel ist ein Topf mit heißem Wasser. Dieser wird einfach auf einem Gitter in die Mitte des Kühlschrankes gestellt und unterstützt mit seinem heißem Dampf den Abtauprozess. Dabei empfiehlt es sich sogar die Tür des Schrankes zu schließen, damit der Effekt noch optimiert wird.

Vor dem Kühlschrank abtauen die Lebensmittel lagernLeerer Kühlschrank

Um einen Kühlschrank abtauen zu können, muss dieser natürlich leer sein. Doch wohin mit den Lebensmitteln, während des Abtauens? Aus diesem Grund empfiehlt es sich, den Kühlschrank in der kalten Jahreszeit abzutauen. Im Winter, bei niedrigen Temperaturen, lassen sich viele Lebensmittel auf dem Balkon oder auf der Terrasse lagern. Doch nicht immer ist es möglich, den Kühlschrank im Winter abzutauen oder es stehen weder Balkon noch Garten zum Lagern der Lebensmittel zur Verfügung. Dafür gibt es Alternativen. Wenn absehbar ist, dass das Kühlschrank abtauen nicht viel Zeit in Anspruch nehmen wird, reicht es aus, die Lebensmittel aus dem Kühlschrank in einen kühlen Raum zu lagern. Zum Beispiel im Keller oder im Flur. Es empfiehlt sich auch der Einsatz von Kühlakkus, die vor dem Abtauen vorbereitet werden und die Lebensmittel aus dem Gefrierfach auch über eine längere Zeit kühlen. Dazu lagert man die Lebensmittel in der Badewanne oder in stabilen Kartons oder in einem Wäschekorb. Die Kühlakkumulatoren werden nun zwischen die Nahrungsmittel gelegt. Abschließend bedeckt eine Daunen- oder Wolldecke die gelagerten Lebensmittel.


Kommentar schreiben

*

Noch keine Kommentare