Kühlschrank reinigen – gut geplant geht alles besser!

Kühlschrank reinigen

Jeder Kühlschrank – auch ein ganz neues Modell – muss irgendwann gereinigt werden. Ansonsten droht die Vermehrung von Krankheitserregern, die sich auf den Lebensmitteln anlagern können. Auch unangenehme Gerüche können entstehen, wenn der Kühlschrank nicht regelmäßig von Verunreinigungen und Lebensmittelresten befreit wird. Dennoch ist es nicht ganz so einfach für alle, die erstmalig ihren Kühlschrank reinigen möchten. Auch ein neuer Kühlschrank mit besonderem Design der Innenausstattung kann vor eine gewisse Herausforderung stellen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, systematisch vorzugehen und das Kühlschrank-Reinigen zu planen.

Die richtigen Reinigungsmittel für den Kühlschrank

Wenn es darum geht, den eigenen Kühlschrank richtig zu reinigen, dann spielen auch die verwendeten Putzmittel eine wichtige Rolle. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Besonders unkompliziert ist es, spezielle Reinigungsmittel für den Kühlschrank zu kaufen. Diese sind lebensmittelsicher, wirken also nicht giftig, wenn sie wie auf der Verpackung beschrieben verwendet werden. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Hausmittel, die den Kühlschrank reinigen können.

Hausmittel für die Reinigung des Kühlschranks

Hausmittel Reiniger

Hausmittel zur Kühlschrankreinigung haben den Vorteil, dass sie ihrerseits im Prinzip Lebensmittel sind. Das bedeutet, dass sie für die Reinigung absolut unbedenklich sind. Um ein Reinigungsmittel für den Kühlschrank herzustellen, kann Essig oder Zitronensaft genutzt werden. Entweder wird handelsüblicher Essig oder Zitronensaft mit Wasser vermengt, Hier können es ungefähr die gleichen Teile Wasser und saure Flüssigkeit sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Zitronensaftkonzentrat oder Essigessenz zu verwenden. Hier muss dann etwas mehr Wasser hinzugegeben werden, um einen ausreichenden Grad der Verdünnung zu erreichen. Mit der so gemischten Flüssigkeit wird dann der Kühlschrank ausgewischt. Essig und Zitronensaft können den Kühlschrank reinigen, indem sie nicht nur Verschmutzungen (und eventuelle Verkalkungen) entfernen, sondern auch das Wachstum von Mikroorganismen hemmen. Wer seinen Kühlschrank reinigen und dabei vor allem Fettflecken entfernen möchte, kann zu der Lösung noch Spülmittel hinzugeben. Es ist auch möglich, zunächst mit Spülmittel zu putzen und anschließend die saure Mischung zu verwenden. Die Reinigung mit Zitronensaft oder Essig sollte immer am Ende stehen, da die mit ihnen erzielte saure Oberfläche des Kühlschranks das Wachstum von Pilzen und Bakterien hemmt.

Wie häufig den Kühlschrank reinigen?Ich weiß es nicht

Wenn ein geeignetes Reinigungsmittel für den Kühlschrank verwendet wird, kann auch häufiges Kühlschrank-Reinigen nicht schaden. Allerdings ist es relativ umständlich, die Lebensmittel komplett auszuräumen und wieder einzuräumen. Deshalb reinigen die meisten Kühlschrankeigentümer des Innenleben des Geräts nicht wöchentlich, sondern eher einmal im Monat. Dies ist auch ausreichend, falls der Kühlschrank keinen übermäßigen Verschmutzungen ausgesetzt ist. Etwas anderes ist es natürlich, wenn etwas im Kühlschrank ausgelaufen ist. Gerade dann, wenn es sich um eine geruchsintensive Flüssigkeit handelt (oder etwa ein Käse verschimmelt ist), dann ist eine großflächige Reinigung des Kühlschranks sinnvoll, um den Geruch zu beseitigen (und eventuellen Ekelgefühlen beim späteren Essen vorzubeugen).

Das Vorgehen beim Kühlschrank-Reinigen

Der erste Schritt vor dem Auswischen des Kühlschranks besteht darin, ihn komplett auszuräumen. Das ist wichtig, um sämtliche Flächen erreichen zu können. Außerdem arbeitet es sich leichter, wenn es möglich ist, einmal gründlich durchzuwischen, anstatt mühsam um die einzelnen Lebensmittel „herumzuarbeiten“. Wenn der Kühlschrank herausnehmbare Teile hat (zum Beispiel einzelne Ablagegitter), dann können diese herausgenommen und in die Spülmaschine gesteckt oder im Waschbecken mit einer Bürste abgeschrubbt werden. Alle anderen Flächen müssen ausgewischt werden. Hierfür wird das bereits vorgestellte selbst hergestellte oder gekaufte spezielle Reinigungsmittel für Kühlschränke verwendet. Nach dem Auswischen (natürlich mit einem absolut sauberen Putztuch) werden die Flächen mit einem weiteren Tuch trockengerieben. Da der saure Reiniger gegen Mikroorganismen wirken soll, sollte er nicht mit Wasser abgewischt werden. Durch das Trockenreiben verbleiben geringe Reste vom Reiniger auf den Kühlschrankflächen und sind weiterhin wirksam. Das gilt natürlich nur, wenn ein selbst hergestellter Reiniger genutzt wird. Handelt es sich um die gekaufte Variante, sollte die Anleitung auf der Verpackung beim Kühlschrank-Reinigen befolgt werden.


Kommentar schreiben

*

Noch keine Kommentare